18. Mai - 21. Mai 2018

Veranstalter:

Stadt Zeven
Nebenstelle Klostergang 3
27404 Zeven

Tel. 04281/999-805
E-mail:
susanne.brinkmann@zeven.de

Zevener Gitarrenwoche
Wer 1980 im Norden der Republik nach einer Möglichkeit suchte, sich im Bereich der Gitarre fortzubilden wurde enttäuscht. Workshops für dieses Instrument werden überwiegend in Süddeutschland angeboten. Der Gitarrist Tilman Purrucker war zu diesem Zeitpunkt mit dem Duo „Die zwei Gitarren“ viel auf Konzertreisen. Sein Lebensmittelpunkt war aber bereits der Landkreis Rotenburg (Wümme). Mit der Idee eines Gitarrenworkshops, umrahmt von Konzerten internationaler Künstler trat er an die Stadt Zeven heran, die dem vorgelegten Konzept zustimmte und sogar Räume des Rathauses (Bürgermeisterzimmer, Standesamt u.a.) zur Verfügung stellte. Mit Prof. Bernard Hebb und Norbert Dams († 2014) konnten weitere renommierte Dozenten gewonnen werden. Pfingsten 1981 startete die erste Zevener Gitarrenwoche, die seitdem Hunderte Gitarristinnen und Gitarristen erfolgreich gefördert hat. Die Zevener Gitarrenwoche genießt einen hervorragenden internationalen Ruf und ist fester Bestandteil des Kulturlebens in Zeven und dem Landkreis Rotenburg (Wümme).

Lehrgang der 38. Zevener Gitarrenwoche

Vorkenntnisse:
Grundkenntnisse des Gitarrenspiels sollten vorhanden sein , Notenkenntnisse sind erwünscht. Zwei bis drei Werke beliebigen Schwierigkeitsgrades sollten vorbereitet sein.Der Unterricht findet in offener Form im Einzel – oder Gruppenunterricht statt, je nach Wunsch. Kammermusikgruppen in allen Besetzungen sind willkommen. Neben dem Instrument sollten Notenständer und Gitarrenstütze mitgebracht werden, Fragen zum Lehrgang beantworten die Dozenten auch gern telefonisch.

Der Lehrgang bietet Jugendlichen ab ca. 12 Jahren und Erwachsenen die Möglichkeit, sich einmal von Freitag bis Montag nur ihrem Instrument, der Gitarre, zu widmen. Im offenen Unterricht kann täglich an Werken aller Stilrichtungen für klassische Gitarre und Flamenco-Gitarre unter Anleitung erfahrener Dozenten gearbeitet werden. Nachmittags wird gemeinsam im Gitarrenchor musiziert. In einem Abschlusskonzert gibt es die Möglichkeit, die Arbeitsergebnisse vorzustellen. Während dieser Tage ist das Zevener Rathaus auch atmosphärisch auf die Gitarre ausgerichtet: Gitarrenbaumeister arbeiten im Foyer an ihren Instrumenten, eine große Notenausstellung lädt zum Stöbern ein, viele neue Kontakte entstehen. Abends treffen sich Interessierte und Gitarristen zum Konzertbesuch der drei Meisterkonzerte, der Eintritt für Lehrgangsteilnehmer ist frei.
Preisgünstige gemeinsame Unterbringung ist möglich.

Der Gitarrenlehrgang steht nur angemeldeten Teilnehmern offen. Er findet in den Räumlichkeiten des Zevener Rathauses statt und beginnt am Freitag, 18. Mai um 14.00 Uhr (Treffpunkt um 13.30 Uhr in der Eingangshalle des Rathauses). Die Unterrichtszeiten werden den Teilnehmern rechtzeitig mitgeteilt.

Zeven (ca. 12.000 Einwohner) ist ein beliebter Ausflugs- und Ferienort im Elbe-Weser-Dreieck. Die Stadt liegt in einer Landschaft aus Wiesen, Feldern, Wäldern und Mooren. Die teilweise bis an die Stadtmitte heranreichenden Waldgebiete haben Zeven einen bedeutenden Freizeitwert verliehen und dazu geführt, dass Zeven den Namenszusatz „Stadt am Walde" erhielt. Außerdem ist Zeven über gut ausgebaute Straßen und die Autobahn A1, Abfahrt Bockel oder Sittensen, bequem und sicher zu erreichen. In der Stadt gibt es viele Möglichkeiten des geselligen Beisammenseins. Zu den abwechslungsreichen Veranstaltungen im Rathaussaal Zeven gehört auch die alljährlich über Pfingsten stattfindende Zevener Gitarrenwoche, kurz „GIWO". Bereits seit 1981 führt die Stadt Zeven diese überörtliche Veranstaltung mit Erfolg durch. Auch zur 38. Zevener Gitarrenwoche werden namhafte Künstler zu hören sein, die eigentlich jeden Musikgeschmack treffen sollten.

Übernachtungsmöglichkeiten